Willkommen auf der Website der Gemeinde Elektrizitätswerk Lindau



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4



Allgemeines
Elektrischer Strom kann sehr gefährlich sein. Defekte oder nicht fachmännisch installierte Elektroinstallationen können zu schwersten Personen- und Gebäudeschäden führen. Es ist darum äusserst wichtig, dass die elektrischen Installationen dauernd in einem guten und sicheren Zustand sind. Der verantwortliche Eigentümer der Elektroinstallation muss gemäss der Verordnung über elektrische Niederspannungs-Installationen (NIV) Art. 5 dafür sorgen, dass die elektrischen Installationen ständig den Anforderungen bezüglich Sicherheit und der Vermeidung von Störungen entsprechen. Er muss auch auf Verlangen den entsprechenden Sicherheitsnachweis erbringen.

Neuinstallation, Änderung einer Installation
Vor der Übergabe der Installation an den Besitzer, prüft der Elektroinstallateur die erstellten Anlagen im Rahmen einer internen Schlusskontrolle und hält die Ergebnisse auf einem Sicherheitsnachweis fest. Bei Installationen in Gewerberäumen ist der Besitzer zudem verpflichtet, innerhalb von sechs Monaten nach der Übernahme der Installation eine unabhängige Abnahmekontrolle durch ein berechtigtes Kontrollorgan durchführen zu lassen.

Periodische Kontrolle
Bestehende Installationen sind von Gesetzes wegen in festgelegten Abständen von einem unabhängigen Kontrollorgan oder von einer akkreditierten Inspektionsstelle zu überprüfen.
Die Netzbetreiberinnen fordern die Eigentümer, deren elektrische Installationen aus ihrem Niederspannungsverteilnetz versorgt werden, mindestens sechs Monate vor Ablauf der Kontrollperiode schriftlich auf, den Sicherheitsnachweis nach NIV Artikel 37 bis zum Ende der Kontrollperiode einzureichen.
Die Kontrollperioden finden sie hier: Kontrollperioden

Handänderung
Elektrische Installationen mit zehn- oder zwanzigjähriger Kontrollperiode müssen bei jeder Handänderung nach Ablauf von fünf Jahren seit der letzten Kontrolle kontrolliert werden

Stichprobenkontrolle
Der Netzbetreiber ist gemäss NIV Art. 39 dazu verpflichtet, die gemeldeten Installationen und Periodischen Kontrollen stichprobenweise zu prüfen. Dasselbe gilt wenn Grund zur Annahme besteht, dass die Installationen nicht der NIV entsprechen.
Die Kosten der Stichprobenkontrollen sind vom Eigentümer der Installation zu tragen, wenn Mängel an der Installation festgestellt werden. Ist die Installation mängelfrei, so geht die Stichprobenkontrolle zu Lasten derjenigen Stelle, welche sie angeordnet hat.

Unabhängigkeit der Kontrolle
Wer an der Planung, Erstellung, Änderung oder Instandstellung der zu kontrollierenden elektrischen Installationen beteiligt war, darf nicht mit der Abnahmekontrolle nach NIV Artikel 35 Absatz 3, der periodischen Kontrolle oder mit Stichprobenkontrollen beauftragt werden

Wer hat die Kontrollberechtigung?
Das von ihnen gewählte Kontrollorgan kontrolliert den sicheren Zustand ihrer Installation.
Finden Sie Ihr Unternehmen für die Kontrolle: Kontrollfirmen

 
 

Druck VersionPDF